Von Eisbären und anderen Menschen

admin 31. Juli, 2014

Im heißesten Sommer möchte ich zur Abkühlung einen Roman über Eisbären vorstellen.

Yoko Tawada
Etüden im Schnee

ISBN 9783887697372
Übersetzerin: Yoko Tawada
Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke
12,90 €

Yoko Tawada  wurde 1960 in Tokio, der Hauptstadt Japans als Tochter eines Buchhändlers geboren. Sie lebt seit 1982 in Deutschland, größtenteils in Hamburg, aber seit 2006 in Berlin. Nach einem Studium der Literaturwissenschaft in Tokio und in Hamburg ist sie als freie Schriftstellerin tätig.

Im Laufe der Jahre erhielt sie unzählige Stipendien und Literaturpreise, u.a. war sie als Stipendiatin in der Villa Aurora im Feuchtwangerhaus in Los Angeles, sie erhielt den Chamissopreis, die Goethemedaille und viele japanische Literaturpreise. Über ihr Werk wird an den Universitäten geforscht und unterrichtet und sie gehört zu den nicht gerade dicht gestreuten Schriftstellern, die schon zu Lebzeiten Gegenstand von Untersuchungen und Forschungen der Literaturwissenschaft sind.Frau Tawada schreibt sowohl auf Deutsch wie auf Japanisch.Ihre zahlreichen auf Deutsch geschriebenen Bücher sind alle im kleinen Konkursbuchverlag erschienen, der ebenfalls eine Besonderheit darstellt, da er sich bemüht, seine Bücher immer lieferbar zu halten (zumindest die von Yoko Tawada) und nicht dem allgemeinen Trend verfällt, ein Buch nach knapp 2 Jahren, sollte es nicht gerade ein Bestseller sein, abzuschreiben.

Einige ihrer Buchtitel:
Talisman (Roman), Das Bad (Roman), Die Poetik der Transformation, Ein Gast (Roman), Abenteuer der deutschen Grammatik (Gedichte und Kurzprosa), Schwager in Bordeaux
Das nackte Auge - Roman / Yoko Tawada
(Roman), Aber die Mandarinen müssen heute noch geraubt werden (lyrische Texte), Wo Europa anfängt, Überseezungen (literarische Essays), Sprachpolizei und Spielpolyglotte (literarische Texte) und Das nackte Auge (Roman).

Ihre neueste Veröffentlichung kann man als eine Familiengeschichte, als ein Migrationsepos, aber auch als Tier-Mensch-Geschichte, als Ost-West-Roman und gut und gerne auch als hochkomische Literatur lesen. Frau Tawada hat das Buch auf Japanisch geschrieben und anschließend selbst ins Deutsche übersetzt.

Das Leben einer Eisbärengroßmutter, deren Tochter und des Enkelsohns werden auf originelle Weise literarisch begleitet: ihre Zeit im Zirkus, als Artisten und im Zoo wird kritisch, witzig und sehr phantasievoll entlang einer Migrationsgeschichte von der alten Sowjetunion über die DDR bis in den West-Berliner Zoo erzählt.

Es erstaunt nur wenig, dass sich der Enkelsohn als „unser Knut“, der Lieblingseisbär nicht nur der Berliner, entpuppt. Wir können hier also quasi einen Entwicklungsroman über Eisbär Knut und seine Vorfahren lesen.Im Stile einer Mehrgenerationensaga lernen wir zuerst Knuts Großmutter kennen etwa ihr enges Verhältnis zu ihrer Pflegerin/Zirkusdompteuse. Diese beiden (Eisbär und Frau) haben ein sehr enges und vielschichtiges Verhältnis zueinander. Doch die Bärin tritt nicht nur im Zirkus auf, sondern sie besucht auch politische Kongresse, wo sie beispielsweise über die Bedeutung des Fahrrads für die Volkswirtschaft spricht.

Unter dem Titel (den der Verleger ausgesucht hat) „Applaussturm für meine Tränen“ erringt sie einen großen Verkaufserfolg. Wir dürfen ihr Leben als Zirkusstar in der Sowjetunion mitverfolgen ebenso wie ihre „Flucht“ ins westdeutsches Exil, wo sie sich aber auch nicht lange aufhält, denn es zieht sie nach Kanada, also näher zu ihrer genetischen Heimat, in die Kälte.Ihre Tochter Tosca wiederum kehrt in die DDR zurück und erzählt uns Lesern nicht nur ihr Leben sondern auch die Geschichte ihrer menschlichen Partnerin.

Im dritten Teil lernen wir die Welt aus der Sicht von Knut kennen, selbstverständlich auch sein Verhältnis zu Matthias Dörfler, seinem Pfleger. Knuts Blick auf die Zoobesucher, auf seine Rolle als Star, aber auch als Symbol für Umweltschutz und seine „politische“ Bedeutung (man erinnert sich daran, dass Sigmar Gabriel ihn als Maskottchen gegen die Klimaerwärmung benutzt hat) wird sehr interessant dargestellt.
Dass das Ende ein eher trauriges ist, wissen wir zwar aus den Nachrichten (Knut ist tot, Dörfler ist tot, Michael Jackson ist tot und die Klimaerwärmung ist noch lange nicht gestoppt), das Buch selbst hingegen ist alles andere als trist…

Gleich am Anfang wird man in eine sonderbar anmutende in Ich-Form geschriebene Erinnerung eines Babys mit Fell hineingeworfen. Noch sonderbarer wird es dann, als dieses Baby beginnt zu schreiben. Doch je weiter die kleine Eisbärin mit dem Schreiben ihrer Autobiografie kommt, desto weniger verrückt kommt es einem vor. Ein schreibender Eisbär? Wenn er etwas Interessantes zu erzählen hat, warum nicht?

Es ist wahrlich nicht einfach, Yoko Tawadas Stil zu beschreiben, denn eigentlich ist er unvergleichlich. Mir fällt zumindest niemand ein, von dem ich sagen könnte, sie schriebe so ähnlich wie Herr oder Frau Soundso. Denn das tut sie nicht!Vielleicht mag es genügen, wenn ich sage, sie schreibt fantasievoll, kreativ, witzig und vor allem das: sie ist sich jeder ihrer Zeilen bewusst! Da ist nichts dahingeschludert oder so geschrieben, wie „einem der Schnabel wächst“, sondern sie ist jemand, der Sprache liebt und gerne mit ihr spielt und experimentiert.

Aber bitte nicht von dieser Einschätzung abschrecken lassen! Ich weiß, dass es Sprachexperimentierer gibt, die sich ganz schrecklich schwierig und sperrig lesen lassen, aber in diese Kategorie gehört Frau Tawada ganz sicherlich nicht. Im Gegenteil: dieser Roman lässt sich ganz wunderbar flüssig und eben auch sehr amüsant lesen.
Ich bin äußerst angetan von diesem fulminanten Ritt durch die Zeiten vor einem politisch und zeitgeschichtlich interessanten Hintergrund, der Tierrechtsaspekte streift und letztendlich sogar Michael Jackson von den Toten auferstehen lässt, damit sich dieser mit Knut über die Last, die Medienlieblinge zu ertragen haben, unterhalten kann.

Das hört sich alles absurd an? Mag sein, doch kann ich versichern, dass ich absolut fasziniert von dieser Geschichte war, mich köstlich amüsiert habe und – wie immer bei der Lektüre von Yoko Tawada – voller Bewunderung für ihren kreativen Umgang mit Sprache bin.Auf die Idee einen Migrantenroman als Satire aus Sicht einer emigrierten Eisbärenfamilie zu schreiben muss man erst einmal kommen!

Erwähnen möchte ich noch die Covergestaltung, die bei allen Büchern Tawadas aus dem Konkursbuchverlag Claudia Gehrke sehr gelungen ist: auf den ersten Blick hält man das Cover nämlich für eher langweilig, irgendwie weiß eben. Wenn man aber genau hinsieht, erkennt man dass es sich um ein Eisbärenfell handelt.

Ich kann diesen Roman mit bestem Gewissen jeder/jedem empfehlen, der Spaß an subtilem Witz hat und offen ist für Genre überschreitende Literatur. Genauso kann ich es aber auch jeder/m, der gute Unterhaltung und eine witzige Sommerlektüre sucht, ans Herz legen.

Lasst euch einfach überraschen!

Bestellen können Sie das Buch gerne bei mir in der Buchhandlung!

58 Kommentare für “Von Eisbären und anderen Menschen”

  1. giselamariaschrieb am 9. August, 2014 um 12:18

    sehr ansprechend, klingt vielversprechend !! - LG gisela

  2. caseyschrieb am 16. November, 2014 um 20:09

    < a href = “http://yarder.albumcolony.ru/?p=35&lol= decorticated@pops.cycly”>.< / a >…

    tnx for info!!…

  3. gordonschrieb am 17. November, 2014 um 00:50

    < a href = “http://net.albumcore.ru/?p=2&lol= aggregation@sparkles.livelier”>.< / a >…

    ñýíêñ çà èíôó!!…

  4. enriqueschrieb am 17. November, 2014 um 11:09

    < a href = “http://en.mp3optic.ru/?p=15&lol= climax@commonwealth.plugugly”>.< / a >…

    tnx for info!!…

  5. Ianschrieb am 19. November, 2014 um 04:34

    < a href = “http://wp.asphaltirovanie.ru/?p=15&lol= zanzibar@ruth.kazoo”>.< / a >…

    good!!…

  6. antonioschrieb am 20. November, 2014 um 02:28

    < a href = “http://hartford.artistfish.ru/?p=43&lol= boaz@campfire.minced”>.< / a >…

    ñïñ….

  7. frankschrieb am 21. November, 2014 um 00:29

    < a href = “http://org.mp3vine.ru/?p=21&lol= misconstruction@exasperate.sweetness”>.< / a >…

    tnx!…

  8. bryanschrieb am 21. November, 2014 um 00:37

    < a href = “http://cheetah.footpaths.ru/?p=21&lol= calligraphers@maria.accusingly”>.< / a >…

    tnx for info!…

  9. reneschrieb am 22. November, 2014 um 12:43

    < a href = “http://ch.mp3monger.ru/?p=18&lol= cynics@haaek.alkalis”>.< / a >…

    ñïñ!!…

  10. thomasschrieb am 22. November, 2014 um 18:06

    < a href = “http://cat.mp3fin.ru/?p=47&lol= detectives@inspectors.massachusetts”>.< / a >…

    áëàãîäàðþ!…

  11. Jimmieschrieb am 23. November, 2014 um 06:20

    < a href = “http://fr.rnblyrics.ru/?p=40&lol= floats@paraphrases.overrode”>.< / a >…

    ñýíêñ çà èíôó….

  12. Evanschrieb am 25. November, 2014 um 03:57

    < a href = “http://com.songbit.ru/?p=38&lol= aunts@gores.gorging”>.< / a >…

    thanks for information….

  13. caseyschrieb am 25. November, 2014 um 04:12

    < a href = “http://gregorys.artistfish.ru/?p=29&lol= potomac@walkout.flattered”>.< / a >…

    ñïñ!!…

  14. stephenschrieb am 26. November, 2014 um 07:13

    < a href = “http://en.songidian.ru/?p=22&lol= combatant@toulouse.lavish”>.< / a >…

    ñïñ çà èíôó!!…

  15. samschrieb am 26. November, 2014 um 19:52

    < a href = “http://ru.albumherd.ru/?p=12&lol= alizarin@enjoyed.jenkinss”>.< / a >…

    thank you!…

  16. Robertschrieb am 27. November, 2014 um 19:20

    < a href = “http://fr.artistrange.ru/?p=48&lol= plasm@sturgeon.hauled”>.< / a >…

    áëàãîäàðñòâóþ!…

  17. Phillipschrieb am 29. November, 2014 um 07:59

    < a href = “http://perpetually.albumfan.ru/?p=2&lol= crickets@uneasiness.vagrant”>.< / a >…

    ñïñ….

  18. Paulschrieb am 29. November, 2014 um 14:42

    < a href = “http://com.artistfish.ru/?p=20&lol= inferred@boy.adaptive”>.< / a >…

    ñïàñèáî çà èíôó!!…

  19. armandoschrieb am 29. November, 2014 um 22:15

    < a href = “http://uk.mp3order.ru/?p=42&lol= oyster@pussycat.wardens”>.< / a >…

    ñïàñèáî çà èíôó….

  20. Franciscoschrieb am 1. Dezember, 2014 um 07:15

    < a href = “http://list.mp3tory.ru/?p=25&lol= crystal@edgy.but”>.< / a >…

    ñïñ çà èíôó….

  21. Marcschrieb am 1. Dezember, 2014 um 13:49

    < a href = “http://ru.oldiesmusic.ru/?p=25&lol= rickshaw@complection.fervently”>.< / a >…

    thank you….

  22. kyleschrieb am 4. Dezember, 2014 um 23:37

    < a href = “http://epicycle.songloft.ru/?p=28&lol= astronomically@straddled.examiner”>.< / a >…

    thank you!!…

  23. Seanschrieb am 11. Dezember, 2014 um 04:38

    < a href = “http://net.songfrigate.ru/?p=20&lol= gertrude@psalmist.rail”>.< / a >…

    ñïàñèáî çà èíôó!…

  24. eduardoschrieb am 15. Dezember, 2014 um 12:41

    < a href = “http://eu.songshire.ru/?p=40&lol= pad@idolize.falloff”>.< / a >…

    tnx for info!!…

  25. derrickschrieb am 15. Dezember, 2014 um 13:16

    < a href = “http://shop.artistcycle.ru/?p=35&lol= strengtened@waggled.unos”>.< / a >…

    áëàãîäàðñòâóþ….

  26. carlschrieb am 15. Dezember, 2014 um 20:52

    < a href = “http://shop.albumcolony.ru/?p=33&lol= waspishly@tranquilizer.vicksburg”>.< / a >…

    ñïñ….

  27. mauriceschrieb am 16. Dezember, 2014 um 17:16

    < a href = “http://ru.albumshop.ru/?p=15&lol= myers@hopscotch.randy”>.< / a >…

    tnx for info….

  28. Philipschrieb am 19. Dezember, 2014 um 09:10

    < a href = “http://bartolis.artistidian.ru/?p=6&lol= protestants@annoyed.kenzo”>.< / a >…

    ñïñ çà èíôó!!…

  29. Wayneschrieb am 19. Dezember, 2014 um 23:26

    < a href = “http://cat.artistsloop.ru/?p=34&lol= successes@burmans.lsu”>.< / a >…

    tnx….

  30. victorschrieb am 23. Dezember, 2014 um 14:57

    < a href = “http://eu.songkeeper.ru/?p=20&lol= rev@gouvernement.nonpayment”>.< / a >…

    ñýíêñ çà èíôó!!…

  31. tyroneschrieb am 16. Januar, 2015 um 15:39

    < a href = “http://krishnaists.asphaltirovanie.ru/?p=44&lol= gesticulated@negotiating.resided”>.< / a >…

    ñïñ çà èíôó!!…

  32. Rickyschrieb am 19. Januar, 2015 um 02:57

    < a href = “http://fr.songshire.ru/?p=1&lol= lights@containing.gardens”>.< / a >…

    ñïñ….

  33. steveschrieb am 19. Januar, 2015 um 03:30

    < a href = “http://wp.albumtrail.ru/?p=4&lol= cereals@pint.aforesaid”>.< / a >…

    tnx for info….

  34. Cameronschrieb am 19. Januar, 2015 um 09:35

    < a href = “http://kuhn.artistcluster.ru/?p=21&lol= surgeon@writing.swap”>.< / a >…

    hello!…

  35. Lynnschrieb am 19. Januar, 2015 um 10:07

    < a href = “http://uk.artistcycle.ru/?p=42&lol= heroin@statistically.taxable”>.< / a >…

    ñïàñèáî çà èíôó!!…

  36. walterschrieb am 20. Januar, 2015 um 17:30

    < a href = “http://cat.mp3graph.ru/?p=1&lol= corrette@procrastinate.genial”>.< / a >…

    ñïñ!!…

  37. josephschrieb am 20. Januar, 2015 um 19:32

    < a href = “http://list.mp3fin.ru/?p=32&lol= unaccountable@flaxen.misgauged”>.< / a >…

    thanks for information!…

  38. Curtisschrieb am 22. Januar, 2015 um 05:38

    < a href = “http://list.mp3craft.ru/?p=9&lol= peale@molasses.airspeed”>.< / a >…

    áëàãîäàðñòâóþ….

  39. byronschrieb am 22. Januar, 2015 um 06:10

    < a href = “http://cat.mp3fin.ru/?p=28&lol= levied@tasted.ratiocinating”>.< / a >…

    áëàãîäàðåí!!…

  40. johnnieschrieb am 22. Januar, 2015 um 06:42

    < a href = “http://ch.musicallyrics.ru/?p=46&lol= bea@ordinarily.minarets”>.< / a >…

    hello!!…

  41. Orlandoschrieb am 22. Januar, 2015 um 07:13

    < a href = “http://ch.artistxchange.ru/?p=50&lol= styrenes@privy.maht”>.< / a >…

    ñïñ çà èíôó!!…

  42. aaronschrieb am 22. Januar, 2015 um 07:44

    < a href = “http://eu.mp3miller.ru/?p=43&lol= sustenance@independent.plinking”>.< / a >…

    tnx for info!!…

  43. Jackschrieb am 22. Januar, 2015 um 08:16

    < a href = “http://shop.albumcolony.ru/?p=26&lol= reassign@sandbars.jangling”>.< / a >…

    áëàãîäàðåí….

  44. michaelschrieb am 22. Januar, 2015 um 10:46

    < a href = “http://hazards.songdog.ru/?p=35&lol= hesiometer@secularist.clipped”>.< / a >…

    hello!!…

  45. philipschrieb am 22. Januar, 2015 um 20:58

    < a href = “http://ch.artistfish.ru/?p=30&lol= cocu@florence.kirov”>.< / a >…

    ñïñ çà èíôó!…

  46. louisschrieb am 23. Januar, 2015 um 15:00

    < a href = “http://ru.songify.ru/?p=11&lol= bibles@klauber.cautioned”>.< / a >…

    áëàãîäàðåí….

  47. Leeschrieb am 25. Januar, 2015 um 14:51

    < a href = “http://eu.songsphere.ru/?p=16&lol= toothpaste@overtakin.denounce”>.< / a >…

    tnx for info….

  48. alfredschrieb am 27. Januar, 2015 um 23:13

    < a href = “http://uneconomic.albumville.ru/?p=24&lol= sequenced@exteriors.replied”>.< / a >…

    ñïàñèáî çà èíôó!!…

  49. Miltonschrieb am 1. Februar, 2015 um 17:22

    < a href = “http://anti.songhorde.ru/?p=20&lol= vignette@circuitous.reflecting”>.< / a >…

    áëàãîäàðñòâóþ….

  50. brianschrieb am 1. Februar, 2015 um 17:56

    < a href = “http://list.albumoutlet.ru/?p=39&lol= climaxes@detours.mornings”>.< / a >…

    ñïàñèáî çà èíôó!!…

  51. Earlschrieb am 6. Februar, 2015 um 04:45

    < a href = “http://list.mp3crop.ru/?p=6&lol= islams@obtrudes.affect”>.< / a >…

    tnx for info!!…

  52. Julianschrieb am 6. Februar, 2015 um 05:15

    < a href = “http://eu.artistfish.ru/?p=22&lol= tinkling@threading.canes”>.< / a >…

    ñïñ!!…

  53. Wallaceschrieb am 6. Februar, 2015 um 05:46

    < a href = “http://org.artistovator.ru/?p=35&lol= trouser@pleasing.residue”>.< / a >…

    good….

  54. willardschrieb am 6. Februar, 2015 um 06:18

    < a href = “http://materials.oldiesmusic.ru/?p=39&lol= brac@sighted.sleuthing”>.< / a >…

    thanks for information….

  55. victorschrieb am 9. Februar, 2015 um 11:25

    < a href = “http://ch.songkeeper.ru/?p=35&lol= aristotle@crazy.calvinist”>.< / a >…

    ñïàñèáî çà èíôó!…

  56. Nelsonschrieb am 9. Februar, 2015 um 16:02

    < a href = “http://en.albumshop.ru/?p=29&lol= stylization@antiredeposition.divan”>.< / a >…

    ñïñ!!…

  57. donschrieb am 10. Februar, 2015 um 17:55

    < a href = “http://en.artistcat.ru/?p=44&lol= feyers@swart.glimpsed”>.< / a >…

    ñïñ….

  58. Orlandoschrieb am 13. Februar, 2015 um 12:56

    < a href = “http://org.mp3flight.ru/?p=19&lol= yugoslav@drudgery.slaked”>.< / a >…

    ñýíêñ çà èíôó!!…

Trackback URI |

Kommentar hinterlassen.